Wenn Heike Makatsch auf Altersarmut trifft: Zehn Tipps

Ob Heike Makatsch ihre Hochglanztitel noch zählt, weiß ich nicht. Sicher ist, es gibt (bisher) nur einen Titel von ihr, dem Altersarmut übersteht. Keine zwei Zentimeter über ihrem Blondschopf steht

Altersarmut: Wie können wir vorsorgen?.

 

Das ist der aktuelle Titel der GRAZIA. Die #GermanAngst vor dem Alter ist in den Hochglanzmagazinen angekommen. Auch wenn Makatsch selbst wohl eher weniger davon betroffen ist, sagt die Kombi doch etwas: Das Alter rückt näher, gerade weil wir immer älter werden. Wir sind gewohnt, die Volontärin, wie jene der InStyle, zu feiern, wie sie genüsslich ihr Konto räumt, um ein paar Chanel Schuhe aus dem Store der Maximilianstraße zu tragen. Nur mit wie vielen Freundinnen haben wir über Riester, Rürup & Co. gesprochen? Es hat wenig Sexappeal bei den aktuellen Zinsen und Münchener Mieten, das monatliche Salär auf unhandlichen Ausdrucken der Alten Leipziger, LVM oder Allianz liegen zu lassen. Wir gehen davon aus, dass sich das Leben mit 70 so leicht anfühlt, wie es bei Iris Berben, Susan Sarandon und Jerry Hall ausschaut. Das Glas ist halb voll. Und das ist auch gut so.

Nur nehmen wir nicht manchmal einen Schluck zu viel davon? Mit Anfang 30 lassen wir uns beim Putzen helfen, im Taxi fahren und regelmäßig auswärts bekochen. Wir kaufen das San Pellegrino statt die 19 Cent Träger im Aldi. Wir leben in der Single Wohnung in Schwabing. Die Finger sind manikürt, die Haare frisch geschnitten. Das aktuelle Wirtschaftswachstum fußt auf dem inländischen Konsum. Nur wie schließen wir den kleinen Luxus auch im Alter an? Kein Zweibettzimmer im Heim, dafür wöchentliche Fußpflege und gute Unterhaltung. Zehn Tipps:

1. Komm mit 30 Prozent weniger Dienstleistungen jetzt aus und spar sie dir fürs Alter auf
2. Sag Hallo zu allen Nachbarn, bring öfter mal einen Muffin vorbei, denn Nachbarschaftshilfe ist und wird King
3. Gewöhn dir die öffentlichen nicht ab, das Taxi kannst du dir für später aufheben
4. Fahrrad fahren stärkt das Herz – Uber und Drive Now nicht
5. Spar nicht an gutem Essen, lass es dir nur nicht immer servieren
6. Setz dir klare Ziele, wie und wo du im Alter leben willst und male dir mit Freunden aus, wie ihr dahin kommt
7. Denk dran: Jede dritte Ehe wird geschieden – Vorsorge liegt bei dir
8. Triff dich einmal mit Quartal mit einer älteren Dame zum Kaffee, hör ihr zu und entspann dich
9. Lern von deinen Eltern, haben sie gut vorgesorgt?
10. Mach dir nicht so viele Sorgen

GRAZIA im Heft Mai 2016