Lindera auf der Altenpflege 2017 in Nürnberg: Erwartet uns Skepsis oder Aufbruch?

Zum Lindera Fürsorge-Tool holen wir vom 25. bis zum 27. April auf der Nürnberger Leitmesse neue Perspektiven, Anwendungsfelder und Ideen ein. Als Start-up liegt uns daran, auf die ganz individuellen Bedürfnisse von mobilen Pflegekräften und der Pflegedienstleitung einzugehen. So testen wir mit Fachkräften vor Ort über drei Messetage hinweg unser Fürsorge-Tool. Denn unser Kernversprechen berührt den Pflegealltag in mehrfacher Hinsicht. Denn wir wollen:

  • Pflegekräfte bei der biografischen Pflegeplanung entlasten
  • Uns in den mobilen Alltag von Pflegekräften eingliedern – auch wenn das Internet auf dem Land überbrückt werden muss
  • Neue Wege aufzeigen, um den Entlastungsbetrag nach PSG II verlässlich abzurufen
  • Helfen, Angehörige in den Zustand des Pflegebedürftigen kontinuierlich einzubinden – auch wenn diese nicht werktags vor Ort sein können
  • Neue Pfade der strukturierten Zusammenarbeit und Informationsübermittlung an Ärzte aufzeigen

Dabei sind wir gespannt, wie sich neue Lösungen und Ansätze in die bestehende Pflegelandschaft integrieren. Erwartet uns auf der Sonderausstellungsfläche aveneo in Halle 1 Stand 27 eher Skepsis oder eine Aufbruchsstimmung? Neben uns nehmen mehr als 600 Aussteller an der ALTENPFLEGE 2017 teil.