Meilenstein: KORIAN Deutschland führt die Lindera Mobilitätsanalyse bundesweit ein

Die Pflegebranche steht vor immensen Herausforderungen: Allein in deutschen Einrichtungen fehlen derzeit 120.000 zusätzliche Pflegefachkräfte wie eine aktuelle Studie zeigt. Der Gesundheitssektor braucht innovative Lösungen, um die Arbeitsbelastung des Fachpersonals zu senken und eine moderne, hochwertige Pflege zu gewährleisten.

Die KORIAN Gruppe, Europas führender Anbieter von Betreuungs- und Pflegedienstleistungen, hat das Potential der Digitalisierung sowohl für das Pflegepersonal als auch die Seniorinnen und Senioren erkannt: Das Unternehmen setzt ab sofort in seinen bundesweit 236 Einrichtungen auf die Lindera Mobilitätsanalyse. Die digitale Gesundheitslösung ermittelt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz das Sturzrisiko von älteren und in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen, verbessert so die Qualität der Pflege und entlastet das Personal in den Einrichtungen. Mit einem Smartphone und der Lindera-App nehmen Pflegefachkräfte zunächst ein 30- bis 40-sekündiges Video vom Gang einer Person auf und beantworten gemeinsam mit ihr einen psychosozialen Fragebogen. Die künstliche Intelligenz in der Lindera Mobilitätsanalyse ermittelt dann das präzise Sturzrisiko der Person und liefert individuelle Handlungsempfehlungen gemäß Expertenstandard, um dieses zu senken. So reduziert sich die Zeit für die Gangbildanalyse auf durchschnittlich sieben Minuten – das Fachpersonal gewinnt so wertvolle Zeit, die es in die Seniorinnen und Senioren investieren kann.

Haus Gartenstadt – Berlin Rudow (Copyright: Sandra Steh)

Bereits im vergangenen Jahr hat die KORIAN Gruppe den digitalen Mobilitätstest von Lindera in der Einrichtung Haus Gartenstadt Berlin-Rudow eingeführt. Aufgrund des erfolgreichen Piloten wird die Lösung nun deutschlandweit ausgerollt: „Mit Lindera haben wir einen starken Partner an unserer Seite auf dem Weg in die digitalisierte Pflege“, sagt Sascha Saßen, Leiter für Qualität und Ethik bei KORIAN Deutschland. „Die Einführung des Lindera Mobilitätstests erhöht die Service-Qualität für unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Gleichzeitig erleichtert die App den Alltag unseres Pflegepersonals, indem sie die Ergebnisse der Analysen automatisch in die EDV-Dokumentation überträgt“, erklärt Sascha Saßen.

„Wir alle möchten selbstbestimmt und mobil leben – auch im Alter“, sagt Diana Heinrichs, Gründerin und CEO von Lindera. „Unsere Mobilitätsanalyse ist ein Beispiel dafür, wie einfach wir die Qualität in der Pflege mit App, Smartphone und künstlicher Intelligenz verbessern können. Durch die bundesweite Einführung in KORIAN-Einrichtungen können künftig noch mehr Seniorinnen und Senioren von unserer Technologie profitieren.“

Weitere Informationen zur Lindera Mobilitätsanalyse finden Sie in diesem ZDF-Beitrag sowie in der Referenz Haus Gartenstadt Berlin-Rudow.