lindera.de | Für Pflegekräfte und Therapeuten

Lindera image

Für Pflegekräfte und Therapeuten

Stürze sind ein großes Risiko – für Senioren wie für Pflegefachkräfte


Stürze sind für Pflegeeinrichtungen eine enorme Herausforderung. Wer mit einer Fraktur im Krankenhaus liegt, hinterlässt in seiner Pflegeeinrichtung ein leeres Bett ohne Kostenerstattung sowie enormen zusätzlichen Dokumentationsaufwand und Regressforderungen von den Krankenkassen (Teilungsabkommen).

Digitale Technologien für moderne Pflege

Genau hier setzt Lindera an: Wir haben das Unternehmen im Januar 2017 gegründet, um mittels moderner Technologie das individuelle Sturzrisiko älterer und in ihrer Mobilität eingeschränkter Personen zu reduzieren – gemäß Expertenstandard und Strukturmodell. Der Lindera Mobilitätstest ist ein CE-zertifiziertes Medizinprodukt und ermöglicht es, die 3D-Gangbewegung über eine einfache Smartphone-Kamera zu analysieren: Video vom gehenden Menschen aufnehmen, einen psycho-sozialen Test in der App ausfüllen, Analyse und Vorschläge für Präventionsmaßnahmen erhalten – fertig. Die Ergebnisse lassen sich auch automatisch in die Pflegedokumentation, wie z.B. von C&S, integrieren. Damit werden mit dem Handy präzise und objektive Bewegungsanalysen an Ort und Stelle möglich – im heimischen Wohnzimmer genauso wie in der Pflegeeinrichtung. Von dieser Technologie profitieren nicht nur Senioren und ihre Familien, sondern auch Pflegekräfte: Wir helfen Stürze vorzubeugen, systematisieren die Dokumentation der Pflege, verringern Kosten und entlasten Angehörige wie Fachkräfte. Sturzprävention ist Pflicht und kann mehr als 50 Prozent der Folgekosten senken – dennoch beruhte sie bis dato auf einer analogen, subjektiven Einschätzung. Medizinischer Kooperationspartner ist die Berliner Charité, Entwicklungspartner sind AOK Nordost und Malteser.

CE logo

Was steckt hinter dem Lindera Mobilitätstest?

Stationär oder ambulant

Die Lindera SturzApp wurde aus der Praxis heraus entwickelt. Wir haben unseren Mobilitätstest gemeinsam mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin sowie mit examinierten Pflegefachkräften und Partnern aus der Wohlfahrt entwickelt. Lindera unterstützt alle Beteiligten, das Wohlbefindens des Patienten messbar zu verbessern:

  • Pflegebedürftige
  • Angehörige
  • Pflegekräfte
  • Pflegedienstleitung
  • Ärzte

Wichtig: Die Liste gestaltet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten und den datenschutzrechtlichen Vereinbarungen.

Wie kann ich als Fachkraft einer Einrichtung die Lindera Mobilitätsanalyse erhalten?

Melden Sie sich per Mail oder telefonisch unter 030 12085471 als Einrichtung bei uns. Wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf, um kurz und bündig die relevanten Schritte für Datenschutz & Co. mit Ihnen zu gehen.

Wie kann ich als selbstständige Pflegekraft die Lindera Mobilitätsanalyse erhalten?

Melden Sie sich per Mail oder telefonisch unter 030 12085471 als Fachkraft oder Therapeut bei uns . Wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf, um kurz und bündig die relevanten Schritte für Datenschutz & Co. mit Ihnen zu gehen.

Wie kann ich die Lindera App in meiner Einrichtung einführen?

Melden Sie sich per Mail oder telefonisch unter 030 12085471 als Einrichtung bei uns. Wir nehmen dann Kontakt mit Ihnen auf, um kurz und bündig die relevanten Schritte für Datenschutz & Co. mit Ihnen zu gehen.

Wie kann ich die Lindera App kulturell in meiner Einrichtung als digitale Anwendung einführen?

Die Einführung einer digitalen Lösung ist keine rein technische Frage sondern auch eine kulturelle. Das Lindera Partnernetzwerk unterstützt bei Projekten zur digitalen Transformation.

Wie kann ich die Lindera App beziehen?

Die Lindera App steht kostenlos in den gängigen App-Stores zur Verfügung. Für die Generierung einer Mobilitätsanalyse ist gemäß datenschutztechnischen Bestimmungen ein Vertrag nötig. Melden Sie sich bitte per Mail für eine unverbindliche Information.

Können auch spezielle Bewegungsabläufe, wie z.B. Ausstieg aus der Dusche, analysiert werden?

Aktuell können wir spezielle Szenarien, wie den Ausstieg aus der Dusche, nicht fundiert abdecken. Wir können unseren Algorithmus darauf nicht wirklich verlässlich trainieren, da wissenschaftlich fundierte Referenzwerte und einheitliche Bewegungsmuster fehlen, um eine Bewertung vornehmen zu können.

Woraus ergibt sich der Sturzgrad?

Der Sturzgrad ergibt sich aus der Analyse von evidenzbasierten Risikofaktoren. Diese Faktoren ermitteln wir aus der Mobilitätsanalyse  und dem  Fragebogens. Der Sturzgrad kann eine Ausprägung von 0-100 haben. Je mehr Risikofaktoren vorliegen, desto eine höhere Ausprägung des Sturzgrades ergibt sich.

Worauf basiert das Persönlichkeitprofil?

Das Persönlichkeitsprofil der Lindera App basiert auf dem wissenschaftlich fundierten Big Five Modell der Persönlichkeit. Dieses Modell beschreibt die einzigartigen Muster im Denken, Fühlen und Verhalten, die eine Person ausmachen, anhand von fünf grundlegenden Eigenschaften, die jeder Mensch in unterschiedlicher Ausprägung besitzt: Neurotizismus, Extraversion, Offenheit, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit. Lindera erfasst diese fünf Eigenschaften im Rahmen des Fragebogens und fasst die Ergebnisse in einem kurzen Persönlichkeitsprofil zusammen.

Was kostet die Nutzung der Lindera App?

Die Nutzung der App und der Download sind kostenlos. Wir kooperieren mit verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens und mit Versicherungen. Sprechen Sie mit ihrer Versicherung, der Sie betreuenden Einrichtung oder mit uns (030 12085471) für einen Einsatz.

Worauf basieren die evaluierten Risikofaktoren?

Der Fragebogen und die verschiedenen Risikofaktoren basieren auf dem Expertenstandard “Sturzprophylaxe in der Pflege”.

Wie kann ich meine Apple ID wiederherstellen?

Für den Download einer App wird in der Regel die Apple ID abgefragt. Sollten Sie diese nicht zur Hand haben, finden sie hier eine Anleitung zum Wiederherstellen der Apple ID. Hier können Sie auch Ihr Passwort wiederherstellen.

Back to Top