Kontakt

    Opa, so schaut #heimkommen für uns in 2016 aus

    31. Dezember 2015 von Ralph Markert

    45.279.716 Mal haben sich laut YouTube Zählung Großeltern, Töchter, Söhne, Enkel und vielleicht auch Urenkel den EDEKA Weihnachtsclip angeschaut. Die Geschichte ist kurz erzählt. Opa sitzt Jahr für Jahr alleine zu Hause an Weihnachten. Die geschäftigen Sprösslinge hetzen für andere Dinge hin und her. So meldet er sich bei ihnen ab. Eine weiße Karte mit schwarzer Schrift und schwarzem Rahmen signalisiert seine Vergänglichkeit, sein Ableben. Als die Familie bei ihm am Tisch erscheint, finden sie nur keinen verlassen, ausgekühlten Raum vor. Eine feierlich gedeckte Tafel steht vor ihnen. Opa hat sie auf seine Weise zu Tisch gebeten. Eine #heimkommen Geschichte, die 45 Millionen rührt. Auch mich.
    https://www.youtube-nocookies.com/watch?v=V6-0kYhqoRo
    EDEKA Weihnachtsclip – #heimkommen
    Nicht, dass ich meine Verwandten zu Weihnachten nicht besucht hätte. Auch beim Festmahl habe ich mich beteiligt – mit dem Löffel beim Verzehr wie mit dem Kochlöffel am Herd. Nur erinnert mich die Geschichte daran, wie weit uns Pflichten, Hektik und das ständige Unterwegs sein im Alltag von den Großeltern fernhalten. Meinen Geschwistern schicke ich Urlaubsgrüße via WhatsApp. Mit meiner Freundin teile ich mir einen digitalen Kalender. Nur Opa ist an diese Seite meines mobilen Lebens nicht angeknüpft. An spontanen Schnappschüssen, die ihm eine Freude machen, mangelt es nicht. Woran dann?
    Sicher, Opa benötigt zunächst ein Endgerät, also ein Smartphone, mit dem er meine Bilder empfangen kann. Nur das Gerät alleine reicht nicht, drei Fragen gilt es zu beantworten:
    1.      Ist er (noch) bereit, den Umgang damit zu erlernen?
    2.      Nehme ich mir die Zeit, das Gerät für ihn einzurichten?
    3.      Finde ich die passende Auswahl an Apps, die für ihn leicht zu bedienen sind?
    Mein Vorsatz für 2016 ist, all diese Fragen mit „Ja“ zu beantworten.
    Denken doch auch Sie im nächsten Jahr darüber nach, wie wir unsere Eltern und Großeltern durch technische Helfer an unserem Leben teilhaben lassen können. Lindera wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen einen wundervollen Start in das Jahr 2016!
    Bildquelle: Edeka Presse

    Lindera. ACCEPT NO LIMITS.

    Wie wir gestalten