News: BKK Melitta Plus und Lindera starten Kooperation in Bückeburg

Mit der Sturzpräventions-App Lindera eine Ganganalyse an Ort und Stelle im Pflegeheim durchführen

Minden, 05. Juni 2019 – Die BKK Melitta Plus hat gemeinsam mit der Seniorenwerk gGmbH im Haus Herminenhof in Bückeburg ein Präventionsprojekt zur Sturzprophylaxe vorgestellt. Zusammen mit der Lindera GmbH bietet die BKK dem Herminenhof und seinen 122 Bewohner mit der Lindera App eine zielgerichtete und individuelle Präventionmaßnahme an und geht dabei neue Wege um Stürze zu vermeiden, Angehörige besser in die Pflege mit einzubinden und Pflegekräfte bei der Umsetzung des „Expertenstandards Sturzprohylaxe“ zu unterstützen.

Folgen von Stürzen bei Senioren sind einer der größten Kostenblöcke für Versicherungen weltweit. Die BKK setzt daher flächendeckend verstärkt auf Prävention – und digitale Lösungen, die angesichts von Fachkräftemangel, einer alternden Bevölkerung und Landflucht autark funktionieren.

Das Ziel ist klar. Durch die Lindera-App wurde ein neuartiger Mobilitätstest entwickelt um die individuellen Risikofaktoren, die zu Stürzen führen können, zu analysieren. Durch die Gangbildanalyse schafft man den Mobilitätserhalt im Alter und reduziert das Sturzrisiko nachweislich um mindestens 36%. Dadurch entsteht ein bedarfsgerechtes, effektives und individuelles Präventionsangebot. Darüber hinaus werden auch die Pflegekräfte und eine automatische Anbindung der Dokumentation weiter Unterstützt. Ergänzend können mit Hilfe der Ergebnisse zielgerichtete Bewegungsprogramme in der Einrichtung Haus Herminenhof in Bückeburg etabliert und angepasst werden.

Die Funktionsweise der App ist dabei einfach gehalten. Zuerst wird der Bewohner in der App angelegt. Der Bewohner setzt sich dann auf einen Stuhl und startet von dort. Es wird ein Video durch Angehörige oder Pflegekräfte vom Gangbild der Senioren gemacht. Hier werden fünf bis sieben Schritte oder Meter in der eigenen gewählten Geschwindigkeit aufgenommen. Gehstock, Rollator und Rollstuhl sind erlaubt. Anschließend werden Fragen zur Gesundheit, Persönlichkeit und Wohnsituation beantwortet.

Am 28.05.2019 fand die erste Sitzung des Steuergremiums mit Christian Döring (Geschäftsführer der Seniorenwerk gGmbH), Tobias Fleischhut (Lindera GmbH) und Martine Machlitt (Referentin für Gesundheitsmanagement bei der BKK Melitta Plus) statt. Das Steuergremium entscheidet dabei über das weiter Vorgehen und maßgebliche Implementierungen der Lindera-App und deren Einsätze in der Praxis. Die Zusammenarbeit zwischen der BKK Melitta Plus und Lindera beläuft sich auf zwei Jahre. In dieser Zeit fördert die BKK das Projekt im Haus Herminenhof mit über 20.000 €.


Über die BKK Melitta Plus
Die BKK Melitta Plus zählt zu den größten Betriebskrankenkassen der Region. Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen in 4 Servicecentern über 53.000 Kunden und über 10.000 Arbeitgeber. Die BKK Melitta Plus ist eine moderne, zukunftsorientierte und leistungsstarke Krankenkasse. Sie wurde 1953 gegründet und hat seitdem Ihren Hauptsitz in Minden (Ostwestfalen-Lippe). Als regionaler Krankenversicherungspartner gestaltet die BKK Melitta Plus aktiv die Gesundheit vor Ort mit.

Über Lindera GmbH

Lindera entwickelt Data Science-Lösungen für die Pflege und Gesundheitswirtschaft. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin-Kreuzberg wurde Anfang 2017 gegründet. Für seine technologische Innovation (KI) im Bereich der 3D-Bewegungsanalysen wurde Lindera mehrfach von Fachjurys ausgezeichnet. Das Unternehmen hat den Demografie Exzellenz Award 2017, die Start-up Challenge auf der Altenpflege 2018 und den Digital Health Wettbewerb der BARMER gewonnen. Für den Einsatz im Entlassmanagement und im Bereich Geriatrie/Reha wurde Lindera von führenden Krankenhausbetreibern zum Medica Start-up 2018 gewählt. Lindera wird u.a. vom renommierten Frühphaseninvestor„Rheingau Founders“ (Mitinitiatoren von Lieferando.de / Simplesurance / Medlanes / Humanoo) unterstützt.